Weinprobe im DGH am 08.02.2020

Der Initiative von Daniel Becker, der mit Hilfe einer WhatsApp-Gruppe über 50 Personen für die Teilnahme an einer Weinprobe gewinnen konnten, ist es zu verdanken, dass wir mal wieder einen  schönen Samstagabend in Blaubach erleben durften.

In Zusammenarbeit mit dem Weingut Schott aus Wallhausen fand ein toller Event statt.

Benni Schott, Mitinhaber vom Weingut F.E. Schott, präsentierte 16 Kostproben von Prosecco über Wein bis zu Destilliertem wie Chili-Rose Likör oder Gin.

Wasser und Knabbereien hatte Daniel Becker organisiert.

Ein weiteres Highlight war das kalte Büfett, welches nach und nach durch Mitbringsel der Gäste entstand. Hier gab es altbewährtes wie Frikadellen, gefüllte Eier und Käsespieße in verschiedenen Variationen oder kulinarisches wie Datteln im Speckmantel, aber auch außergewöhnliches wie Wachteleier, Baguettes mit einer Eier-Gemüse-Füllung, quisch-grüne Eierteigschnecken mit Füllung und, und, und. Es war alles einfach köstlich. Dazu gab es schon die ersten Proben, 2 Sorten Prosecco.

Gegen 19:00 Uhr wurde langsam mit der Weinprobe begonnen. Angefangen wurde, wie üblich, mit mehreren trockenen Weißweinen (Grauburgunder und Riesling). Weiter ging es über die feinherben Sorten (Weißburgunder und Riesling) zum Scheurebe Kabinett und der Gewürztraminer Spätlese. Erzählt wurde auch von einer Trockenbeerenauslese, die aber nicht probiert werden konnte.

Rose und Rotweine durften natürlich nicht fehlen. Auch hier war die gesamte Bandbreite von trocken über feinherb bis lieblich zu probieren. Der Abschluss bildete ein Chili-Rose Likör, der wie der Name schon sagt sehr süß aber auch chilischarf war und ein selbst hergestellter Gin.

Wer jetzt denkt, auf dieser Weinprobe wurde nur getrunken, der irrt gewaltig. Benni Schott wusste wie er sein Publikum unterhalten konnte. So erzählte er nicht nur von den verschieden Weinlagen und Herstellungsverfahren, sondern auch von der Geschichte des Weingutes und der damit sehr eng verbundenen Familie.

Auch die schönste Veranstaltung geht einmal zu Ende. Nach fast 3,5 Stunden waren alle Weine probiert und Benni Schott hatte keine Geschichten mehr für uns. Bevor er sich verabschiedete überließ er uns noch einige Flaschen zur allgemeinen Verfügung, die gerne angenommen und gegen Ende der Veranstaltung alle leer waren.

Es war eine ringsum gelungene Veranstaltung. Ein großes Lob und vielen Dank an den Organisator Daniel Becker und das Weingut Schott. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal.