Wasserreservoire

Aus Dorfgeschichte Blaubach
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Wasserreservoire ist ein wichtiges Bauwerk der früheren Blaubacher Wasserversorgung. Das unterirdische Becken befindet sich am oberen Ende der Ortsstraße Matzenberg versteckt in einem Erdhügel rechts der Straße. In dieser Zisterne wurde früher das aus den Brunnen im Gemarkungsteil Röhrbach kommende Wasser gesammelt, bevor es dann ins Ortsnetz ging und verteilt wurde.

Vor dem Anschluss an den Wasserzweckverband Ohmbachtal war es mit der Blaubacher Wasserversorgung nicht sonderlich gut gestellt. "Wenn man noo Blaabach uff die Kerb geht muss mers Wassser mitnemme, domit mer e Kaffee gekocht krieht" ist so ein alter Spruch aus den Nachbardörfern. Und es stimmt schon, oft musste an trocken heißen Tagen Wasser aus Kusel mit dem Milchwagen oder mit Feuerwehrautos hoch ins Wasserreservoir gefahren werden. Die Einwohner wurden dann aufgefordert soweit irgend möglich den Wasserverbrauch zu senken.