Mauerweg

Aus Dorfgeschichte Blaubach
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Mauerweg ist eine Ortsstraße in Blaubach und liegt im Norden des Dorfes mit Anbindung an die Kuseler Straße. Der Straßenname ist auf die früher auf der Bergseite des Weges verlaufende Trockenmauer zurückzuführen. Diese Mauer war stark baufällig und ist deswegen Anfang/Mitte der 1970-er Jahre einer "|Aufbewahrungsort=Ordner"Dorfverschönerungsmaßnahme"|Aufbewahrungsort=Ordner" zum Opfer gefallen. Statt der früheren Natursteintrockenmauer trifft man heute auf eine niedrigere Stützmauer aus Betonblöcken und anschließende Böschung.

Im Anwesen Mauerweg 6 Betrieb Emil Bernd mehrere Jahrzehnte bis etwa Ende der 1970-er Jahre eine Bäckerei mit angeschlossenem Lebensmittelgeschäft. Im Anwesen Mauerweg 4 (Deckersch) befand sich früher ein kleiner Tanzsaal. Markant ist unter anderem das frühere landwirtschaftliche Anwesen Mauerweg 12 welches im Dorf unter dem Namen Bachhawersch (Mauerweg 12) bekannt ist.

Unterhalb des Anwesens Spacky zweigt ein Feldweg und ein völlig zugewachsener früherer Hohlweg in Richtung Steinreiß ab.

Die Fortsetzung des Mauerweges führt bis zum Rothengründer Hof und mündet dort wieder in die Kreisstraße 22.